Responsive image

Horn

Unmittelbar an den Von-Dratelnschen-Park angrenzend sind seit nunmehr 40 Jahren 170 Bewohner*innen in der Einrichtung zuhause. Als eine der modernsten Einrichtungen der damaligen Zeit errichtet, besitzt das Haus unverändert Flair, wenn auch fehlende Einzelzimmer und zwischen zwei Zimmern liegende Nassbereiche heute nicht mehr Standard sind. Gemeinsam mit dem direkt benachbarten Lebensmittelmarkt und der östlich an das Haus angrenzenden Kindertagesstätte bildet der Standort ein lebendiges Quartier für die umgebende Wohnbebauung.

Bereits erste Untersuchungen zeigten, dass eine Ertüchtigung des Hauses beachtliche Kompromisse erfordern würde und trotzdem die Modernität einer Pflegeeinrichtung der heutigen Zeit nicht erzielbar wäre. Daher haben wir uns frühzeitig entschlossen, den Standort vollständig neu zu errichten und mit im Stadtteil dringend benötigten Service Wohnen zu ergänzen. Auch sollen einige Wohnungen für Beschäftigte entstehen, um insbesondere nach Hamburg zuziehende Interessenten gewinnen zu können.

In einer urbanen Architektur entstehen modernste Pflegeplätze, die künftig auch einen Wohnbereich der Besonderen Dementenbetreuung umfassen werden. Der zu errichtende Neubau schließt die Fläche des bisherigen Gebäudes des Penny-Marktes ein, der nach Fertigstellung ein neues, deutlich größeres Angebot mitten im Gebäude offerieren wird. Eine für Marktbesucher zugängliche Tiefgarage rundet das Angebot ab.

Wir informieren Sie laufend über den Projektfortschritt und freuen uns über Ihre Rückmeldungen: zukunft@pflegenundwohnen.de

Responsive image

Update

Mai 2021

Die Planung wird vorangetrieben, um baldmöglich die Baugenehmigung beantragen zu können.

Januar 2021

Prüfung eines beschleunigten Baus, um die erforderlichen Interimsmaßnahmen so knapp als möglich halten zu können.

Herbst 2020

Erteilung eines Bauvorbescheides.

Herbst 2020

Verabschiedung der sehr geschätzten Praxis ohne Grenzen, die an neuem Standort ihre wichtigen Leistungen anbietet.

Frühjahr 2020

Entwicklung verschiedener Bauzeitenpläne, die insbesondere die begrenzte Baustellenfläche beleuchten.

Frühjahr 2020

Konkretisierung der Detailplanung und Abstimmung mit Wohnbeirat und Wohn-Pflege-Aufsich.

Winter 2019

Entwicklung Gebäudedetails, die insbesondere Lage und Anlieferung des Penny-Marktes reflektieren.

Herbst 2019

Einbindung der Bezirkspolitik und Gedankenaustausch mit der Bezirksverwaltung.

Sommer 2019

Entwicklung der städtebaulichen Setzung und Erstgespräche mit dem Marktbetreiber.